Schlagwort-Archive: Skandinavien

Fernweh Skandinavien Teil 7 – Tebirkes

Zu einem schönen Frühstück auf der Terrasse im Dänemark Urlaub gehören für mich die Birkes einfach dazu. Sie schmecken wunderbar süß und ich mag sie mit süßem und herzhaften Aufstrich 🙂

Hier bei uns sind sie leider nur selten zu finden, um so mehr habe ich mich gefreut ein schönes Rezept aus dem Buch von Trine Hahnemann zu finden. Für dieses Rezept benötigt ihr wieder das Grundrezept für den Plunderteig. Weiterlesen

Fernweh Skandinavien, Teil 5: Mohnstangen/Frösnapper

Heute gibt es was leckeres zum Kaffee oder Tee. Diese süßen Mohnstangen mit Plunderteig sind so lecker, dass ich Mühe hatte welche fürs Foto vor der Familie zu verstecken. 🙂

Süss, buttrig und knusprig kommen diesenStangen daher und sind genau das Richtige für kalte Herbst- und Wintertage.  Weiterlesen

Fernweh Skandinavien, Teil 3: Köttbullar-Kartoffelsalat

Der Herbst ist schon voll in seinem Element. Die Blätter verfärben sich, es regnet… 😉 Diese Jahreszeit hat natürlich auch schöne Zeiten. Ich will mich mit euch aber gerne wieder nach Skandinavien träumen, um ganz genau zu sein: Mitten in den Midsommar! Und was würde da besser passen, als ein Salat mit Köttbullar.

Das Rezept habe ich diesen Sommer in der backen&kochen entdeckt und für meine Bedürfnisse abgewandelt. Wir essen den Salat gerne noch lauwarm. Er schmeckt aber auch kalt sehr gut. Dann sollte man aber das Dressing erst kurz vor dem Servieren über den Salat geben. Steht er zu lange mit dem Dressing (z.B. im Kühlschrank), neigt er dazu etwas trocken zu werden.

Weiterlesen

Fernweh Skandinavien, Teil 1: Kladdkaka – Schwedischer Schokokuchen

Der Herbst zeigt sich momentan ja von seiner besten Seite. Trotzdem wollen wir uns in der nächsten Zeit ein bisschen mit euch wegträumen. 🙂 Wohin? Ins schöne Skandinavien! Denn neben wunderschöner Landschaft, halten die skandinavischen Länder viele leckere Rezepte bereit.

Als erstes nehme ich euch mit nach Schweden zu einem leckeren Stück Kladdkaka. Der schwedische Name kommt auf deutsch wahrscheinlich erstmal nicht zu gut an. 😉 Das Rezept ist aber einfach nur lecker… schön schokoladig, sehr süß, von außen schön knusprig und innen klebrig. Klebrig steckt auch schon im Namen, denn der lässt sich ungefähr mit „klebriger Kuchen“ übersetzen. Der Kuchen soll also nicht ganz durchgebacken sein. Ich habe ihn relativ lange im Ofen gelassen, so dass er nur noch einen leicht klebrigen Kern hat. Man kann die Backzeit ganz nach Geschmak verkürzen, um einen noch klebrigeren Kuchen zu kriegen. In Schweden gibt es in jeder Region ein eigenes Rezept. Ich habe also lange Zeit das Internet durchforstet und mir aus allem eine eigene Variante gebastelt. Der Kuchen wird meistens mit Sahne und frischen Früchten gegessen.

Weiterlesen