Schoko-Bananen-Muffins, vegan

Ich habe lange überlegt, ob ich das Rezept für diese Muffins mit euch teile. Die Muffins sehen eher unspektakulär aus. Keine super riesigen Muffins sondern einfach ein paar kleine Teilchen. Aber der Schein trügt. 😉 Die Kombination von Banane und Schoko ist einfach prima. Durch die Bananen sind sie so schön süß, dass sie fast ohne Zucker auskommen. Außerdem macht es die Muffins richtig schön saftig. Und dann auch noch Dinkelvollkornmehl. Hallo? Schon wieder was total Gesundes!!! 😉 Das ist ja schon fast clean eating hier, gnihihihi.

So, jetzt aber noch mal ganz ernsthaft. Die Muffins sind ruckizucki gemacht und genauso schnell wieder vernascht. Sie kommen super bei Kindern an. Einfach Glasur, Smarties oder Gummibärchen oben drauf und schon hat man was für die Kuchentafel beim Kindergeburtstag.

Zutaten:

  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 30 g Rohrohrzucker
  • 3 gestr. TL Backpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt, flüssig
  • 2 reife Bananen (ca. 200 g)
  • 60 ml Öl
  • 200 ml Sprudelwasser
  • 100 g Schokotropfen, Zarbitter
  • 100 g Zartbitterkuvertüre
  • Streusel, Smarties oder ähnliches nach Geschmack

Nützliche Küchenutensilien:

Muffinbackblech, Muffinförmchen, Rührschüssel, Schneebesen

Zubereitung:

Den Backofen auf 170 ° C vorheizen. Muffinförmchen in das Muffinblech setzen.

In eine große Rührschüssel Mehl, Zucker und Backpulver geben und verrühren.

Die Bananen schälen, auf einen Teller legen und mit einer Gabel zerdrücken.

Die zermatschte Banane mit dem Öl, Vanilleextrakt und Wasser zur Mehlmischung geben und kruz mit dem Schneebesen verrühren. Die Schokotropfen dazugeben und unterrühren.

BananenSchokoMuffins3

Den Teig gleichmäßig auf die 12 Muffinförmchen verteilen.

BananenSchokoMuffins4

Im Ofen auf mittlerer Schiene bei 170 ° C Ober/-Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

Die Muffins ein paar Minuten abkühlen lassen. Dann auf ein Kuchengitter geben und komplett auskühlen lassen.

BananenSchokoMuffins5

Die Kuvertüre schmelzen, in einen Spritzbeutel oder eine Gefriertüte geben. Die Spitze abschneiden, so dass eine kleine Öffnung entsteht. Die Kuvertüre über die Muffins verteilen. Oder die Kuvertüre einfach mit einem Löffel auf den Muffins verteilen. Wer mag kann jetzt noch fleißig mit Streuseln, Nonpareilles, gehackten Nüssen, Smarties oder ähnlichem dekorieren.

Für Kindergeburtstage kann man sie auch prima als Minis machen. Die sind dann direkt im Mund verschwunden. 😉

BananenSchokoMuffins2

Genug der Worte und ab in die Küche! 🙂

Eure Nora

Ein Gedanke zu „Schoko-Bananen-Muffins, vegan

  1. Pingback: Marmormuffins, vegan | Sisters Bakery and Kitchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.