Passionfruit Cheesecake {Werbung}

Passionsfrüchte sind einfach nur zu lecker. Ich schneide sie mir ganz gerne auf und esse sie dann einfach so pur mit dem Löffel raus. Und dann kam mir plötzlich ein Gedankenblitz: Käsekuchen mit Passionsfrucht!!! Und das ganz ohne den Backofen!!! 😉 Allerdings wollte ich keine Gelatine verwenden. Also hab ich auf Tortenguss zurückgeriffen. Und was soll ich sagen, es hat klasse funktioniert. 🙂 [Edit: Oder auch nicht. 😉 Beim ersten Mal hat’s geklappt, danach nie wieder. Beim „Nachbacken“ ist es in die Hose gegangen. Die Creme ist einfach verlaufen und der Kuchen hat die Form nicht behalten. Als hab ich mir das Rezept nochmal vorgenommen. Leider erstmal ohne Erfolg. Dieses Rezept ist mir ein Rätsel und ich konnte es nicht lösen. Aaaaaaber retten konnte ich das Rezept trotzdem. Mit Agar Agar. 😉 Rausgekommen ist eine richtig schön fluffig cremiger Cheesecake.]

PassionfruitCheesecake11

Für den Boden habe ich die Haferkekse, Kölln Cakes* verwendet. Die nasche ich gerne mal zwischendurch. Außerdem sind sie ohne Ei und damit auf der „Die darfst du essen“-Liste meiner Tochter. 😉 Sie passen perfekt zum Käsekuchen. Der Geschmack nach Haferflocken, buttrig und ganz leicht salzig. *yummy*

PassionfruitCheesecake7

An eurer Stelle würde ich ganz schnell Platz im Kühlschrank für diesen Käsekuchen machen. 😉

Zutaten:

  • 200 g Kölln Cakes*
  • 75 g Butter
  • 600 g Frischkäse Doppelrahm
  • 300 g Joghurt, 3,5 %
  • 2 EL Zitronensaft
  • Abrieb von einer kleinen Bio-Zitrone
  • 200 ml Maracujanektar + etwas mehr
  • 6 Passionsfrüchte
  • 1 Beutel Agar Agar (für 500 ml Flüssigkeit)
  • 30 g Zucker
  • 1 TL Speisestärke

Nützliche Küchenutensilien:

Küchenmaschine oder Handrührgerät, Springform (26 cm Durchmesser), Kochtopf, Rührschüssel

Zubereitung:

Die Passionsfrüchte halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel auskratzen. In ein Sieb geben und abtropfen lassen. Solange beiseite stellen. Den abgetropften Saft mit Maracujanektar auf 100 ml auffüllen.

Für den Boden die Kekse in einem Multizerkleinerer zerkrümeln. Ihr könnt sie auch in einen Gefrierbeutel stecken, zumachen und mit dem Nudelholz drauf. 😉

PassionfruitCheesecake

Die Butter schmelzen und in einer Schüssel mit den Kekskrümeln vermengen. Die Masse gleichmäßig in einer mit Backpapier ausgelegten Springform verteilen und andrücken.

PassionfruitCheesecake2

Den Boden erstmal in den Kühlschrank stellen. Dann geht’s an die Käsekuchenmasse.

Frischkäse, Joghurt, Zitronenabrieb und -saft und Zucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesenaufsatz der Küchenmaschine oder des Handrührgeräts kurz vermischen.

PassionfruitCheesecake3

In einem kleinen Topf Agar Agar und 200 ml Maracujanektar verrühren und zum Kochen bringen. 2 Minuten köcheln lassen. Von der Herdplatte nehmen und unter Rühren langsam zur Frischkäsemasse gießen.

Die Frischkäsemasse auf den durchgekühlten Keksboden geben und glatt streichen.

PassionfruitCheesecake4

Den aufgefangenen Passionsfruchtsaft im Topf zum Kochen bringen. Die Speisestärke in 1 EL kalten Wasser auflösen und unter Rühren in den Passionsfruchtsaft gießen. Unter Rühren kurz aufkochen. Von der Herdplatte nehmen, das Fruchtfleisch unterrühren und auf der Käsemasse verteilen.

PassionfruitCheesecake5

Mit einem Holzstäbchen etwas unter die Frischkäsemasse ziehen.

PassionfruitCheesecake6

Im Kühlschrank mindestens 3 Stunden durchkühlen lassen.

Mit einem dünnen Messer vorsichtig am Rand entlangfahren und dann den Rand der Springform entfernen. Fertig ist ein herrlich fruchtiger Käsekuchen ganz ohne Backen. 🙂

PassionfruitCheesecake9PassionfruitCheesecake10

Genug der Worte und ab in die Küche! 🙂

Eure Nora

*Diese Produkte wurden mir netterweise von Kölln kostenlos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde davon nicht beeinflusst.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.