Lemon-Törtchen auf Shortbread

Die liebe Laura von thebakerygo hat ihr erstes Blogevent gestartet und lädt ein zur English Tea Time. Da muss ich doch sofort dabei sein! 😉 Ich steh ja total auf sowas. Leckere Kleinigkeiten auf einer Etagere, Tee in schönen Tassen… Hach, wundervoll. 🙂 Wenn ich darüber nachdenke, könnte ich auch direkt schon wieder eine Tea Time machen und dazu am besten noch einen Jane Austen Film, gnihihi. 🙂

Also bei Tea Time kamen mir als erstes Scones, Clotted Cream und Lemon Curd in den Sinn. Lemon Curd ist ja neuerdings meine heimliche Liebe. 😉 Damit war klar, es muss etwas mit Lemon Curd sein. Warum also nicht ein paar kleine Törtchen für die Etagere voll Leckereien.

Das Lemon Curd könnt ihr entweder selbst machen (ein Rezept findet ihr hier) oder einfach kaufen. Falls ihr aber ein eifreies Rezept braucht müsst ihr beachten, dass Lemon Curd aus dem Supermarkt meistens mit Ei ist.

Ebenso steht’s mit dem Shortbread. Ich habe Shortbread nach dem Rezept von Laura gebacken (hier). Das kann ich auch sehr empfehlen. 🙂 Aber auch hier kann man es sich natürlich einfach machen und welches kaufen.

Für die Joghurtcreme brauchte ich irgendetwas damit mir das Törtchen nicht wegfließt. Ich wollte aber bewusst keine Gelatine nehmen. Deswegen habe ich diesmal San  apart ausprobiert. Es gibt bestimmt auch noch weitere Alternativen. Die habe ich aber auch noch nicht getestet.

So, jetzt will ich euch aber endlich das Rezept verraten. 😉

Zutaten (für 6 Törtchen):

  • 200 g Shortbread
  • 50 g Butter
  • 400 g Joghurt
  • 300 g Sahne
  • 150 g Lemon Curd
  • 1 Pkg San Apart
  • 20 g Puderzucker
  • 1/2 Zitrone zur Deko

Nützliche Küchenutensilien:

Küchenmaschine oder Handrührgerät, 6 Dessert- und Törtchenringe

Zubereitung:

Als erstes die Dessertringe etwas einfetten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder Tablett stellen.

Das Shortbread in einen Gefrierbeutel legen, verschließen.

LemonTörtchen

Jetzt werden erstmal Krümel produziert. 😉 Schön mit dem Nudelholz drauf. Super zum Aggressiosabbau. 😉 Wenn es schon recht krümlig ist, gucke ich nochmal und zerkleinere besonders große Krümel eifach mit den Finger noch etwas. In eine Schüssel geben.

LemonTörtchen2

Die Butter schmelzen und zu den Krümeln geben und verrühren.

LemonTörtchen3

Die Masse gleichmäßig in den 6 Dessertringen verteilen und andrücken. In den Kühlschrank stellen.

Jetzt könnt ihr euch um die Creme kümmern.

200 g Sahne etwas schaumig schlagen. 2 leicht gehäufte Teelöffel vom San apart einrieseln lassen und steif schlagen. Beiseite stellen.

In eine Rührschüssel Joghurt, Lemon Curd und Puderzucker geben und mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät mit Schneebesenaufsatz vermengen.

Vom San apart einen leicht gehäuften Teelöffel für die restliche Sahne später beiseite stellen. Den Rest in die Joghurtcreme einrieseln und verühren bis die Masse deutlich andickt.

LemonTörtchen6

Die aufgeschlagene Sahne vorsichtig unterheben.

Jetzt die Ringe aus dem Kühlschrank holen. Die Joghurtcreme in einen großen Spritzbeutel füllen und gleichmäßig auf alle Böden verteilen. Ihr könnt eine große Lochtülle verwenden. Ich nehme immer einfach nur den Beutel mit Loch bzw. schneide ein großes Loch in den Beutel. Ich war bei den ersten beiden etwas zu großzügig, deswegen ist es nicht ganz gleißmäßig verteilt. 😉

Mit einem Löffel oder einer kleinen Winkelpalette etwas glatt streichen. Die Törtchen nochmals kurz (ca. 15 MInuten) in den Kühlschrank stellen.

LemonTörtchen7

Die restliche Sahne wieder kurz schaumig schlagen. Das San Apart einrieseln lassen und die Sahne dann steif schlagen. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Ich habe mal wieder meinen Liebling (Wilton 2D) verwendet. 🙂

Die Törtchen aus dem Kühlschrank holen. Mit einem kleinen Messer vorsichtig an den Rändern entland fahren. Geht dabei sicher, dass ihr bis ganz unten kommt, damit sich der Boden gut aus dem Ring löst.

LemonTörtchen8

Im Idealfall habt ihr einen Stempel für die Ringe mit dem ihr vorsichtig auf das Törtchen drückt, wenn ihr den RIng nach oben abzieht. Ich denke aber, dass man auch einen Löffel zur Hilfe nehmen kann.

Nun auf jedes Törtchen einen Sahnetupfen in die MItte spritzen.

Die Zitrone heiß abspühlen, in Scheiebn schneiden und diese je nach Geschmack halbieren oder vierteln. Die Zitronenstücken auf die Sahnetupfen setzen.

Wenn die Törtchen nicht sofort gegessen werden sollen, erstmal im Kühlschrank lagern.

LemonTörtchen9LemonTörtchen11

Und nun ab damit auf die English Tea Time von Laura! Schaut doch mal vorbei 🙂

56c89858b2411665957926_default

Genug der Worte und ab in die Küche! 🙂

Eure Nora

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.