Dinkeltoastbrot

Ich liebe frisches Brot und backe super gerne mit Sauerteig, aber manchmal muss es einfach schneller gehen. Wenn es eins gibt, in dem ich beim Brotbacken Experte bin, dann wohl darin abends den Sauerteigansatz zu vergessen. 😉 Vor kurzem war es dann mal wieder soweit. Am Nachmittag fiel mir ein, dass wir noch ein Brot brauchen. Von einer Bekannten hatte ich noch ein Rezept für ein Dinkel-Mais-Toastbrot. Warum eigentlich nicht. In der Not schmeckt Toastbrot auch abends. 🙂 Maismehl hatte ich nicht, also habe ich ein bisschen mit den Mehlsorten, die ich da hatte, improvisiert. Das Ergebnis war…  ok. 😀 Ein paar Versuche später entstand dann endlich dieses Rezept. Beim Backen liegt schon ein herrlicher Geruch nach Butter in der Luft.

Das Brot lässt sich auch sehr leicht in eine vegane Variante ändern. Geschmacklich und optisch unterscheiden sich die beiden Varianten kaum. Mein Mann hat es jedenfalls nicht gemerkt. 😉

Zutaten:

 – Vegane Variante in Klammern

  • 50 g lauwarme Milch (50 g lauwarme Getreidemilch)
  • 15 g Rohrzucker
  • 15 g Hefe
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 200 g Weizenmehl T550
  • 100 g Weizenvollkornmehl
  • 125 g lauwarme Milch (250 g lauwarme Getreidemilch)
  • 125 g lauwarmes Wasser (fällt weg)
  • 6 g enzymaktives Backmalz  – optional
  • 10 g Salz
  • 30 g Butter (30 g vegane Margarine)

Wichtige Küchenutensilien:

Küchenmaschine mit Knethaken, Kastenbackform

Zubereitung:

50 g lauwarme Milch (bzw. Getreidemilch), den Zucker und die Hefe in der Rührschüssel der Küchenmaschine vermengen. Die Mischung 10 Minuten gehen lassen.

Anschließend alles bis auf die Butter (bzw. Margarine) hinzufügen und in der Küchenmaschine 5 Minuten auf niedrigster Stufe kneten, bis ein fester Teig entstanden ist. Während die Küchenmaschine knetet, die Butter in kleinen Würfeln zugeben.

Toast1

Auf zweiter Stufe 3 Minuten weiterkneten, bis die Butter untergeknetet ist und der Teig sich von der Schüssel löst.

Jetzt folgt für den Teig eine Ruhezeit von 40 Minuten. Nach der Hälfte der Ruhezeit den Teig einmal strecken und falten. Eine gute Videoanleitung dafür findet ihr hier. Wenn der Teig dann genug Ruhe hatte, wird er lang gewirkt und in eine Kastenbackform gegeben. Eventuell die Backform vorher einfetten. – Ich habe mir vor kurzem eine wunderbare Form von Zenker gekauft, die man nicht einfetten muss. 🙂

Toast2

Nun das Brot ca. 60 Minuten an einen warmen Ort zur Reife stellen. Der Teig sollte sich ungefähr verdoppelt haben.

Toast3Das Brot mit Wasser abstreichen und in den auf 250° C  Ober-/Unterhitze vorgeizten Ofen geben. Ordentlich schwaden. Den Ofen sofort auf 190° C runterdrehen und das Toastbrot 30 Minuten backen. Nach ca. 10 Minuten der Backzeit den Dampf rauslassen. Fertig ist ein leckeres Vollkorntoastbrot.

Toast5

Genug der Worte und ab in die Küche!

Eure Nora

Ein Gedanke zu „Dinkeltoastbrot

  1. Pingback: Chocolate Chip Hafer Cookies, vegan {Werbung} | Sisters Bakery and Kitchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.