Erdbeerkuchen mit Brownieboden

Leider neigt sich die Erdbeerzeit nun dem Ende und man bekommt sie nur noch vereinzelt zu kaufen. Falls ihr doch noch mal an welche kommt, wie wäre es dann mit diesem Rezept? 😉 Ich liebe, liebe, liebe Erbeerkuchen. Hm… ich glaube inzwischen ist bei fast jeden Kuchen rausgekommen, dass ich ihn liebe… 😉 😀 Aber so ein Stück Erdbeerkuchen ist doch echt was feines. Ganz klassisch mit Bisquitboden, Vanillepudding und natürlich jeder Menge Erdbeeren. 🙂 Diesmal sollte es aber was ganz anderes sein. Und damit lande ich dann wieder bei Schokolade, die bei mir auch nicht fehlen darf. 😉 Dazu kann man mit ein paar Zutaten meine veganen Brownies (klick) in einen Erdbeerkuchen umwandeln. 🙂 Diese Variante ist dann alerdigns nicht mehr vegan… Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass man mit geschlagener veganer Sahne statt der von mir verwendeten Quark-Mascarpone-Creme auch einen leckeren Erdbeerkuchen zaubern kann. 🙂

Der schokoladig herbe Brownie passt prima zu den Erdbeeren. In der Creme habe ich absichtlich nur sehr wenig Zucker verwendet. So ist der Kuchen durch den Brownie schon etwas mächtig aber durch die Kombination von herb und fruchtig nicht zu süß.

Zutaten:

  • 1 Rezept Avocado-Brownies
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Magerquark
  • 200 g Schlagsahne
  • 2 Pkg Vanillezucker
  • 2 EL Zitronensaft und Abrieb von einer kleinen Bio-Zitrone
  • 500 g Erdbeeren
  • Minze oder Zitronenmelisse zur Dekoration

Zubereitung:

Brownies nach dem Rezept zubereiten und komplett auskühlen lassen.

Magerquark und Mascarpone mit Zitronensaft und Zitronenabrieb in einer Schüssel verrühren.

Die Sahne schaumig schlagen. Vanillezucker unter Rühren einrieseln lassen und die Sahne weiterschlagen bis sie steif ist.

Sahne vorsichtig unter die Mascarpone-Quark-Creme heben und auf den Brownieboden verstreichen.

Die Erdbeeren waschen, den Kelch entfernen und längs halbieren. Gleichmäßig auf der Creme verteilen.

Das Ganze nun noch mit Minze oder Zitronenmelisse dekorieren. Fertig ist ein wunderbar schokoladiger Erdbeerkuchen. 🙂

Genug der Worte und ab in die Küche! 🙂

Eure Nora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.