Vegane Brownies mit Avocado

Ich steh ja total auf Avocado. Am Liebsten mache ich daraus Guacamole. Die könnte es bei mir so gut wie jeden Abend geben. 😉 Mit Avocados kann man aber auch süße Rezepte machen. Auf Instagram und Pinterest habe ich schon diverse Rezepte aus der süßen Ecke mit Avocados gesehen. Auf meiner To-Do-Liste standen daher schon seit längerer Zeit Brownies mt Avocado. Ich habe zwar schon ein schönes Rezept für Brownies mit Pecannüssen, aber machen wir uns doch nichts vor… Brownies-Rezepte oder generell Rezepte mit Schooooookiii kann man doch nie genug haben, oder. 😉

Durch den hohen Fettgehalt der Avocado kann man komplett auf die Zugabe von weiterem Fett durch Öl, Margerine etc. verzichten. Heraus kommen wunderbar saftige Brownies. Sie sind nicht zu süß und dabei richtig schön schokoladig.

Zutaten:

  • 230 g Mehl
  • 100 g Kakao
  • 2 gestr. TL Natron
  • 1 reife Avocado (ca. 300 g)
  • 75 g Ahornsirup
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 350 g Pflanzenmilch
  • 100 g Zartbitter Schokotropfen

Nützliche Küchenutensilien:

Rechteckige Backform (ca. 30×40 cm), Schneebesen, Rührschüssel, Pürierstab

Zubereitung:

In einer großen Rührschüssel Mehl, Kakao, Natron und Zucker vermengen.

Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale holen.  Mit der Pflanzenmilch und dem Ahornsirup in ein hohes Gefäß geben. Mit einem Pürierstab zu einer feinen Masse pürieren.

Zu den trockenen Zutaten in der Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren.

Den Teig in die eingefette mit Backpapier ausgelegte Form geben und glatt streichen. Die Schokotropfen gleichmäßig darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 170 ° C ca. 20-25 Minuten backen.

In der Form abkühlen lassen und in kleine Quadrate schneiden. Ihr glaubt gar nicht, wie schnell die weggefuttert sind. 😉

Genug der Worte und ab in die Küche! 🙂

Eure Nora

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.