Lachs mit Nektarinen Salsa

„Grillen geht eigentlich immer“, sagte unsere Tochter neulich 🙂 Und wir finden damit hat sie eigentlich recht. Wir haben schon bei fast jedem Wetter gegrillt. Dieses Wochenende soll es aber schönes Grillwetter geben. Falls ihr noch eine Idee braucht, kommt hier ein super leckeres Lachsrezept.Das Rezept ist aus der Weber Grillbibel und hat mich jedes Mal beim Durchblättern angelacht und mir den Mund wässrig gemacht. Am letzten Wochenende durfte ich mir dann den Lachs für uns alle zum Grillen wünschen und er war richtig lecker. Fairerweise muss ich gestehen, dass meine Aufgabe dieses Mal nur darin bestand einzukaufen, ein Foto zu machen und zu genießen 🙂 Koch und Grillmeister war in diesem Fall mein lieber Mann 🙂

Ihr braucht für die Salsa:

  • 500g Nektarinen
  • 1 rote Paprika
  • 1 mittlere rote Zwiebel
  • 1 Chilischote (jalapeno)
  • 2 EL  Minze
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Limettensaft
  • etwas gemahlene Chiliflocken
  • Salz

Alle Zutaten für die Salsa in kleine Würfel schneiden und würzen. Das könnt ihr gut schon vorher vorbereiten und die Schüssel abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

nektarinensals

Wir haben bei uns im Supermarkt am Fischtresen eine Lachshälfte mit Haut gekauft, ihr könnt aber auch Tk- Lachs nehmen.

Den Lachs mit

  • Salz
  • Chiliflocken

würzen und mit

  • 2 EL Limettensaft
  • 1 El Olivenöl  beträufeln.

Wir haben den Lachs im Kugelgrill gegrillt. Ihr könnt es natürlich auch mit einem Gasgrill machen, wichtig ist, dass der Grill sich schließen lässt.

Der Lachs wird zuerst mit der Fleischseite nach unten direkt über der Hitze für 6 bis 8 Minuten gegrillt. Der Deckel muss in dieser Zeit geschlossen sein. Danach muss sich der Lachs gut vom Grillrost ablösen lassen. Wenn es nicht klappt vielleicht noch kurz auf dem Grill lassen.

Wir mögen den Lachs gerne Medium rare, dafür den Lachs noch mal für Ca. 2-3 Minuten auf der Hautseite grillen.

Den Lachs mit oder ohne Haut zusammen mit der Nektarinensalsa auf dem Teller anrichten und genießen.

lachs2

Genug der Worte ab in die Küche

Eure Doreen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.